Facebook Lead Ads – Wie kann dein Unternehmen sie am besten nutzen

Facebook Lead Ads haben unzählige Vorteile. Sie sind relativ kostengünstig, vor allem im Vergleich zu konventioneller Werbung wie Plakatwerbung etc., sie sind perfekt für Mobile Apps geeignet, wie sie praktisch alle Social Media Kanäle verwenden. Da 96% aller Facebook Nutzer die mobile Version der App nutzen, ist es wichtig zu verstehen wie diese Ads funktionieren, um eine erfolgreiche Lead Kampagne zu starten.

Doch was sind Lead Ads überhaupt? Facebook hat diese Form der Ads eingeführt um das Problem zu lösen, dass konventionelle Facebook Ads lediglich auf eine Seite außerhalb Facebooks verlinken. Sollen jedoch Daten abgefragt werden, stieß diese System an seine Grenzen bzw. musste dies auf einer externen Seite abgefragt werden. Mithilfe der Lead Ads ist dies nun innerhalb von facebook möglich und kann nun auch innerhalb der App erfolgen. 

Im Folgenden wollen wir von Chatchamp einen kurzen Überblick über dieses große Thema zu geben. 

Wie erstellt man eine Facebook Lead Ad

Das Erstellen einer Ad zur Facebook Leadgenerierung ist nicht weiter schwer, dennoch sollten einige Dinge bedacht werden. 

Das Wichtigste vorab: Facebook Lead Ads sind vollständig DSGVO konform, dank des Facebook Lead Ads Double Opt In. 

Bei der Erstellung müssen die Lead Ad Richtlinien befolgt werden, da ansonsten Sanktionen von Facebook drohen. Facebook hat hierzu einen sehr guten Guide herausgegeben. 

Grundvoraussetzung ist, dass Zugang zur Facebook Seite besteht, eine URL zur Datenrichtlinie des Unternehmens besteht und ein Bild für die Werbeanzeige vorhanden ist. 

Dann gibt es zwei Möglichkeiten die Einrichtung fortzusetzen: Entweder die Ad wird über die eigene Seite erstellt oder über den Facebook Ad Manager. Letzterer ist zu empfehlen, da er für das Facebook Marketing optimiert wurde. 

Dafür sind einige einfache Schritte zu befolgen. Der wichtigste ist und bleibt die Festlegung der Zielgruppe. Hierbei kann auch via Lookalike Audiences gearbeitet werden. Dazu wählt Facebook anhand von einer vorher vom Nutzer definierten Custom Audiences, Zielgruppen aus welche dieser Custom Audience ähnlich sind. So werden diese von Facebook ausgewählten Zielgruppen ihrer Zielgruppe  sehr ähnlich sein und dadurch bei der Generierung von Leads sehr effektiv sein. Danach wird man durch das Lead Ad Formular geführt, in welchem die Eingabe Felder für den Nutzer festgelegt werden. Nachdem das Formular ausgefüllt ist, muss das Ziel der Lead Ad definiert werden. Schon ist die Lead Ad fertig und kann in den Gebrauch gehen. 

Wie viel kostet die Lead Genierung via Facebook?

Facebook bepreist seine Dienstleistungen generell sehr flexibel, daher kann man keine allgemeinen Aussagen über die Kosten treffen. Grundsätzlich hängt es sehr stark von der Größe und Targetierung der Zielgruppe ab. Bei einer zu großen Zielgruppe wird die Ad oftmals zu vielen unrelevanten Personen angezeigt die eigentlich gar nicht als Lead in Frage kommen., Facebook bietet allerdings eine gute Möglichkeit das Budget festzulegen. Somit gibt es die Möglichkeit ein tägliches Budget festzulegen, sowie das monatliche bzw. das Gesamtbudget festzulegen Dies resultiert aber nicht zwangsweise in mehr Leads, da bei deiner falsch spezifizierten Zielgruppe die Werbung vielen Personen angezeigt wird die darauf nicht reagieren werden, da das beworbene Produkt nicht für sie von Interesse ist. 

Aufgrund der oben aufgeführten Punkte ist es sehr schwierig eine genaue Angabe der CPL (Cost per Lead) anzugeben, auch weil diese natürlich abhängig sind von der Industrie in welcher die Ads geschaltet werden. Dennoch hat der Blog Survey Anyplace Datensätze von verschiedenen Unternehmen untersucht und eine CPL von 27$ ermittelt. Das ist nur die Hälfte der Kosten von Search Engine Marketing (60$) und immer noch signifikant weniger als z.B. E-Mail Marketing mit 39$ per Lead.

Was muss man beim Erstellen von Facebook Leads Gen Ads beachten

Das wichtigste beim Erstellen von Lead Gen Ads ist und bleibt die Ad selber. Hier gibt es einige Dinge zu beachten. 

Zuerst sollte das Formular, welches beim Opt-In vom Nutzer ausgefüllt werden muss, möglichst wenige Schritte haben. Mit jeder weiteren Eingabe die der Nutzer tätigen muss, steigt die Chance, dass er den Vorgang abbricht. Auch ist es zu empfehlen die erste Frage in diesem Formular so leicht und offensichtlich beantwortbar zu machen wie möglich. Eine Frage wie: “Möchtest du kostenfrei Produkt X/Y testen??” ist hierzu sehr gut geeignet. 

Ein sehr guter Ansatz ist zukünftige Veranstaltungen mithilfe von Facebook Lead Ads zu bewerben. Hier sind Lead Ads ein von vielen Marketern bevorzugter Weg Teilnehmer zu gewinnen und den Nutzern eine unkomplizierte Anmeldung zu ermöglichen. 

Bildergalerien und auch die sogenannten Facebook Carousel Ads sind sehr gut geeignet um Leads zu generieren. Da Nutzer eher etwas machen wenn es ihnen bekannt ist, sie es also bereits mehrfach gesehen haben, bieten sich die Carousel Ads an. 

 Die Ad muss interessant sein, sie muss die Nutzer dazu anregen zu interagieren und die Angebote müssen dem Nutzer einen echten Mehrwert bieten. Die Ads können ruhig etwas kreativ und unkonventionell gestaltet werden, unter Umständen kann auch eine Agentur zur Leadgenerierung eingesetzt werden.. Bei der Erstellung der Ad sollte darauf geachtet werden ob es sich um Leadgenerierung für B2C oder B2B handelt. Diese unterschiedlichen Zielgruppen sollten unterschiedlich beworben werden, da der Kaufprozess im B2B deutlich länger ist und es sich hier lohnt mit sogenannten Lead Magneten (E-Books, Tutorials, Whitepaper) zu arbeiten

Facebook Lead Ads Beispiele 

Es gibt etliche Beispiele wie Facebook Lead Ads erfolgreich zur Leadgenerierung verwendet wurden. 

Ein sehr gutes Beispiel ist BMW UK, in ihrer Kampagne wurden sehr spezifische Fragen verwendet um möglichst schnell ihre Kunden besser kennenzulernen und sie schneller zu segmentieren. Hier wurde gefragt wie dringend ein Kauf bevorsteht und im Falle einer positiven Antwort wurde direkt die Möglichkeit geboten eine Testfahrt zu buchen. 

Ein weiteres erfolgreiches Beispiel für den Einsatz von Lead Ads hat der Anbieter 3D Druckern, Maker Bot auf die Beine gestellt. Dieses Unternehmen nutzte dazu sehr spezifische Ads. So wurde ein Angebot erstellt bei dem für drei 3D Drucker, zum Preis von zwei.. Dieses Angebot wurde dadurch ermöglicht, dass der dritte Drucker ein wiederaufbereitetes Modell war. Diese Ad wurde von Maker Bot via Facebook gezielt an Schulen, Universitäten und andere Bildungseinrichtungen ausgespielt. Dies führte zu einer besonderen Effektivität dieser Werbung. Die erste Frage in diesem Facebook Ad Formular war, ob es sich bei dem Nutzer um  eine Bildungseinrichtung handelt oder nicht. 

Fazit: Wie effektiv sind Facebook Lead Ads

Egal für welchen Zweck sie genutzt werden, Facebook Lead Ads sind fast immer ein sehr effektives Marketinginstrument. Sie können in fast allen Bereichen genutzt werden und sind DSGVO konform. All dies macht sie zum perfekten Instrument für die Leadgenerierung. Doch auch hier gibt es noch Verbesserungsmöglichkeiten, so kann zum Beispiel ein Chatbot in die Lead Ad integriert werden. Chatbots sind zudem für ander Messenger Dienste wie z.B. WhatsApp möglich. Sie sind eine gute Ergänzung zu den regulären Facebook Lead Ads und können die Conversion Rate von Ad Click zu Lead um bis zu 50% erhöhen.

Neugierig geworden?
Du willst auch tolle Ideen mit WhatsApp oder Facebook Messenger umsetzen?
Schau gerne auf unser Homepage vorbei um mehr Beispiele zu sehen, wie man Chatbots als Sales Agents effizient einsetzen kann. Gerne kannst du auch direkt mit uns in Kontakt treten und eine auf dich zugesschnittene Web Demo buchen.

Einen Kommentar hinterlassen